Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.10.2009

FDP will Richter am Bundesverfassungsgericht Karlsruhe stellen

Karlsruhe – Dem Bundesverfassungsgericht steht ein großer personeller Wechsel bevor. Dem am Montag erscheinenden Nachrichtenmagazin „Focus“ zufolge endet in den nächsten anderthalb Jahren die Amtszeit von fünf der 16 Richter. Als erster verlässt der Gerichtspräsident und Vorsitzende des Ersten Senats, Hans-Jürgen Papier, kommenden Februar Karlsruhe. 2010 folgen noch Siegfried Broß und Lerke Osterloh aus dem Zweiten Senat. Dem Magazin zufolge ist es ein großes Anliegen des FDP-Vorsitzenden Guido Westerwelle bei den Koalitionsverhandlungen mit der Union in Berlin, dass seine Partei bei der Wahl der Richter zum Zug kommt. Seit 2006 sind die Liberalen nicht mehr am höchsten Gericht vertreten. Kandidaten werden von FDP-Politikern laut „Focus“ bereits genannt: Baden-Württembergs Regierungsvize und Justizminister Ulrich Goll und der neue Bundestagsabgeordnete Stefan Ruppert (38) aus Hessen. Ruppert war wissenschaftlicher Mitarbeiter des profilierten Verfassungsrichters Udo Di Fabio.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-will-richter-am-bundesverfassungsgericht-karlsruhe-stellen-2658.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen