Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

29.08.2011

FDP will „neuen Dialog“ mit Gewerkschaften

Berlin – Der FDP-Vorsitzende Philipp Rösler will einen neuen Dialog mit den Gewerkschaften beginnen und die Beteiligung der Mitarbeiter an Unternehmen mit Anreizen unterstützen.

„Das Verhältnis zu den Gewerkschaften war in der Vergangenheit nicht immer spannungsfrei. Das will ich ändern“, sagte Rösler der „Rheinischen Post“. Die Gewerkschaften seien ein wichtiger Teil der Gesellschaft. „Ich bin gerne bereit, den Dialog mit den Gewerkschaften aufzunehmen“, so Rösler.

Dabei könne es beispielsweise um die Mitarbeiterbeteiligung in Betrieben gehen. „Wenn Mitarbeiter am Unternehmen beteiligt sind, stärkt das die Bindung zwischen Beschäftigten und Unternehmen, aber auch die eigene Leistungsbereitschaft“, sagte Rösler. Sein Ministerium werde sich intensiv mit der Frage beschäftigen, „wie die Mitarbeiterbeteiligung durch neue Modelle attraktiver gestaltet werden kann“, sagte der FDP-Minister.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-will-neuen-dialog-mit-gewerkschaften-26890.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Drohnen-Streit Union wirft SPD „Verrat“ vor

CDU und CSU haben der SPD vorgeworfen, aus Wahlkampfgründen die Anschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen zu blockieren. Der verteidigungspolitische ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Gabriel CDU gefährdet Kohls Vermächtnis

Der ehemalige SPD-Vorsitzende, Außenminister Sigmar Gabriel, hat den verstorbenen ehemaligen Bundeskanzler als großen Europäer gewürdigt. In einem Beitrag ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Weitere Schlagzeilen