Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

26.08.2010

FDP will mehr Geld in Stipendienprogramm stecken

Berlin – Die FDP will mehr Geld als geplant in das nationale Stipendienprogramm stecken und so die Zahl der Stipendiaten fast verdoppeln. „Wir peilen einen deutlichen Aufwuchs bei den Mitteln an“, sagte die stellvertretende Fraktionschefin, Ulrike Flach, der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. „Wir wollen Geld für mindestens 10.000 Studierende bereitstellen“, so Flach.

Derzeit ist vorgesehen, dass der Bund im kommenden Jahr 6.000 Studierende mit dem neuen Programm unterstützt. Dafür sind im Haushaltsentwurf zehn Millionen Euro vorgesehen. Die bildungspolitische Sprecherin der Grünen, Priska Hinz, hält von der Ausweitung „gar nichts. Es ist lächerlich, wenn die FDP glaubt, damit eine Kultur der Stipendien etablieren zu können“, sagte Hinz der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ und nannte das Programm „von vorn bis hinten verkorkst“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-will-mehr-geld-in-stipendienprogramm-stecken-13632.html

Weitere Nachrichten

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Hofreiters Freundin entscheidet über Haarlänge mit

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter würde auch als Ministerkandidat an der Länge seiner Haare nichts verändern. "Solange meine Freundin nicht sagt: 'ab ...

Alexander Graf Lambsdorff

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

FDP Graf Lambsdorff fordert in Ceta-Debatte Stärkung der EU

Als Lehre aus der Ceta-Debatte hat der Vizepräsident des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), eine Stärkung der EU gefordert. Brüssel müsse ...

Weitere Schlagzeilen