Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

FDP will Honorare der Ärzte erhöhen

© dapd

07.04.2012

Präventionsstrategie FDP will Honorare der Ärzte erhöhen

Union spricht sich gegen Vorschlag aus.

Berlin – Ärzte sollen nach Plänen von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr künftig dafür bezahlt werden, wenn sie ihre Patienten an Präventivkurse vermitteln. Das geht laut der „Berliner Zeitung“ (Samstagausgabe) aus einem Konzept des Ministeriums für eine Präventionsstrategie hervor.

Darin wird demnach unter anderem vorgeschlagen, dass die Mediziner künftig ihre Patienten über Präventionskurse beraten und derartige Angebote auch vermitteln sollen. Dafür soll es eine extra Honorierung geben. Bei den Kursen handelt es sich etwa um Rückenschulen, Nordic Walking oder Yoga.

In der Union wurde das Konzept als zu „ärztelastig“ kritisiert. Es sei unnötig, den Ärzten mehr Geld zu geben, hieß es in Kreisen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-will-honorare-der-aerzte-erhoehen-49445.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD-Fraktionschef Kanzlerkandidat wird Anfang des Jahres nominiert

Während sich in der Union die Anzeichen für eine erneute Kanzlerkandidatur Angela Merkels verdichten, hält die SPD an ihrem Plan fest, den ...

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Oppermann Steinmeier wäre hervorragender Bundespräsident

Die SPD will eine eigene Kandidatin oder einen eigenen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten nominieren, falls bei der Suche nach einem von mehreren ...

Elmar Brok CDU

© CDU/CSU-Bundestagsfraktion / CC BY-SA 3.0

Widerstand gegen CETA Europapolitiker Brok bezeichnet Belgien als „Failed State“

Der Europapolitiker Elmar Brok (CDU) hat Belgien wegen des Widerstands der belgischen Provinz Wallonien gegen das CETA-Freihandelsabkommen als "Failed ...

Weitere Schlagzeilen