Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

26.12.2010

FDP will für Geschenkgutscheine einheitlich drei Jahre Gültigkeit

Berlin – Eine einheitliche Gültigkeit für Geschenk-Gutscheine will die FDP über eine Gesetzinitiative im Bundestag durchsetzen. „Der Gültigkeitswirrwarr muss ein Ende haben“, forderte der verbraucherschutz-politische Sprecher der Liberalen, Erik Schweickert, im Nachrichtenmagazin „Focus“.

„Es muss einheitliche Regeln geben, die für den Verbraucher überschaubar sind, so dass er beim Einlösen nicht mehr böse überrascht wird.“ Dafür müsse der Bund eine einheitliche Gültigkeit aller Gutscheine von drei Jahren gesetzlich verankern. Bisher ist ein Gutschein aus dem Kaufhaus oft zwei Jahre gültig, der für Kosmetik etwa vier Wochen und der Einzelhändler gewährt eine Frist von drei Monaten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-will-fuer-geschenkgutscheine-einheitlich-drei-jahre-gueltigkeit-18263.html

Weitere Nachrichten

Bernd Riexinger

© über dts Nachrichtenagentur

Riexinger Rot-Rot-Grün noch möglich

Eine Koalition aus SPD, Linken und Grünen ist nach Ansicht von Linken-Co-Chef Bernd Riexinger noch nicht tot. "Es kommt jetzt darauf an, wie sich die SPD ...

Linkspartei-Logo auf Parteitag

© über dts Nachrichtenagentur

"Nicht koalitionsfähig" Nach Linken-Parteitag erste Koalitions-Absage aus der SPD

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs hält die Linkspartei auch nach dem Hannoveraner Parteitag für "nicht koalitionsfähig". "Solange die Linken ...

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Özdemir Linkspartei hat Chance auf Rot-Rot-Grün mutwillig erschwert

Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir hat der Linken nach ihrem Parteitag Unzuverlässigkeit in der Außenpolitik vorgeworfen. "Die Linke kann es sich nicht ...

Weitere Schlagzeilen