Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Druck auf Rösler steigt

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

05.01.2012

FDP vor Dreikönigstreffen Druck auf Rösler steigt

„Wir sollten jetzt alles unternehmen, um Philipp Rösler zu stützen.“

Berlin – Vor dem Dreikönigstreffen der FDP am Freitag steigt der Druck auf Parteichef Philipp Rösler. „Wir sollten jetzt alles unternehmen, um Philipp Rösler zu stützen und die FDP wieder erfolgreich zu machen“, sagte FDP-Politiker Dirk Niebel gegenüber Bild.de. Die Partei sei immer dann gut, wenn die Führung als Team funktioniert habe. Auf dem Dreikönigstreffen müsse eine Trendwende geschafft werden, forderte Niebel weiter.

Zuvor hatte der künftige Generalsekretär Patrick Döring Rösler als „Wegmoderierer“ bezeichnet und damit erneut für Wirbel in der Partei gesorgt.

Angesichts des steigenden Drucks verteidigte die stellvertretende FDP-Chefin Birgit Homburger den Parteichef. Rösler müsse jedoch beim Dreikönigstreffen die Chance nutzen, die Partei „inhaltlich klar zu positionieren und ihr Profil zu schärfen“, sagte Homburger der Tageszeitung „Die Welt“. Nötig seien Geschlossenheit und solide, seriöse Sacharbeit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-vor-dreikoenigstreffen-druck-auf-roesler-steigt-33008.html

Weitere Nachrichten

EU-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Nach G7-Gipfel Europaabgeordneter Brok sieht EU unter Handlungsdruck

Der Europaabgeordnete Elmar Brok (CDU) sieht die EU nach dem Misserfolg beim G7-Gipfel in Italien unter Handlungsdruck. "Wir müssen uns als EU ...

Bauer mit Traktor

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Landkreise wollen Ministerium für ländliche Entwicklung

Der Deutsche Landkreistag verlangt mehr Beachtung für den ländlichen Raum und dafür ein eigenes Ministerium nach der Bundestagswahl. "Vor allem müssen die ...

Europaflagge

© über dts Nachrichtenagentur

Merz Europa muss seine Interessen notfalls gegen die USA durchsetzen

Europa muss in den Augen des CDU-Politikers und Chefs der Atlantikbrücke, Friedrich Merz, angesichts der Regierung von Donald Trump seine Interessen ...

Weitere Schlagzeilen