Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.09.2009

FDP-Vize Cornelia Pieper kritisiert Piratenpartei

Halle/Saale – Die stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Cornelia Pieper hält nach eigener Aussage „nichts“ von der „einseitig orientierten“ Piratenpartei. „Die Piratenpartei hat, außer dass sie sich um das Internet kümmert und jungen Leuten attraktiv scheint, weil sie für neue Medien steht, kein Konzept“, sagte Pieper in einem Gespräch mit der dts Nachrichtenagentur in Halle. Wie die Piratenpartei würden sich auch die Liberalen gegen eine Zensur im Internet einsetzen. Allerdings stehe die FDP auch für die Verfolgung krimineller Handlungen. „Wenn es um die Zukunftschancen für junge Leute geht, sollte man sich auch mit anderen Themen befassen, und nicht nur mit der Zensurbekämpfung im Internet“, so Pieper weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-vize-cornelia-pieper-kritisiert-piratenpartei-1835.html

Weitere Nachrichten

Männer in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Jugendämter Zusammenarbeit mit gleichgeschlechtlichen Paaren normal

In der Debatte um die "Ehe für alle" hat die Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter ihre Zusammenarbeit mit gleichgeschlechtlichen Paaren betont. ...

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Weitere Schlagzeilen