Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

FDP unterstützt Merkel-Pläne gegen Ratingagenturen

© dapd

16.01.2012

Ratingagenturen FDP unterstützt Merkel-Pläne gegen Ratingagenturen

Es darf aber keine Lücke geben, die es erlaubt, Ramschpapiere in den Büchern zu verstecken.

Berlin – Die FDP unterstützt Pläne der Union zur Beschneidung der Macht von Rating-Agenturen. “Grundsätzlich ist es richtig, dem eigenen Risikomanagement von Banken und Versicherungen künftig mehr Bedeutung beizumessen”, sagte der FDP-Finanzexperte Volker Wissing der “Berliner Zeitung” (Montagausgabe) laut Vorabbericht. “Dabei sollten auch die gesetzlichen Folgen von Bewertungen der Ratingagenturen überprüft werden.” Es dürfe aber keine Lücke geben, die es erlaube, Ramschpapiere in den Büchern zu verstecken.

Der Präsident des Bayerischen Finanzzentrums, Wolfgang Gerke, nahm die Ratingagenturen in Schutz. “Die Ratingagenturen waren noch nie so wichtig wie heute, sie sind das letzte Regulativ der Politik”, sagte er dem Blatt. Bestrebungen, den Agenturen Einhalt zu gebieten, machten die Märkte erst recht misstrauisch.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-unterstutzt-merkel-plane-gegen-ratingagenturen-34291.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Weitere Schlagzeilen