Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Joachim Stamp FDP

© FDP-NRW - FDP-Bundesgeschäftsstelle / R. Kowalke / CC BY-SA 4.0

24.04.2017

FDP Stamp kritisiert die Arbeit der Integrationsräte

„Die Integrationsräte bringen nichts.“

Essen – Joachim Stamp, FDP-Fraktionsvize im NRW-Landtag, hat die Arbeit der Integrationsräte hart kritisiert. „Die Integrationsräte bringen nichts. Das ist viel Folklore, aber für die Integration leisten sie wenig“, sagte Stamp der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagausgabe).

Nach Ansicht des Liberalen sollten die heutigen Integrationsräte durch „Integrationsausschüsse“ ersetzt werden, in denen Migranten und Nicht-Migranten sitzen sollten. „Deren Stellung sollte mit der kommunaler Schul- oder Sozialausschüsse gleichgestellt sein. Das würde zu mehr Verbindlichkeit führen.“

Stamp forderte darüber hinaus ein Ende der „ritualisierten Funktionärs-Dialoge“ über Integration. Die hätten mit dem Alltag der Menschen nichts zu tun. „Alltäglich ist, dass gerade Jugendliche mit Migrationshintergrund es schwerer haben bei Bewerbungen oder bei der Wohnungssuche. Und dass sich dann auch Zugewanderte aus der dritten Generation nicht anerkannt und nicht als Deutsche fühlen“, meinte Stamp.

Die hohe Zustimmung von Türken, die in NRW leben, für Erdogan mache eine neue Integrationspolitik nötig. Stamp forderte unter anderem eine von Prominenten begleitete Einbürgerungskampagne, ein Bekenntnis zum Grundgesetz bei der Einbürgerung, eine Schulpflicht für Flüchtlinge bis zum 25. Lebensjahr sowie mehr Integrationsarbeit „mitten in den Milieus vor Ort“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-stamp-kritisiert-die-arbeit-der-integrationsraete-96117.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen