Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Philipp Rösler

© über dts Nachrichtenagentur

21.08.2013

FDP Rösler befürchtet Abhöraktionen gegen Minister

Freunde höre man nicht ab.

Berlin – Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) fürchtet, dass seine Kommunikation abgehört oder ausgespäht wird. „Wenn Sie Regierungsmitglied sind, müssen Sie fast davon ausgehen, dass das passiert – und zwar von unterschiedlicher Seite“, sagte er dem Magazin „Cicero“ (Septemberausgabe) auf die Frage, ob er fürchte, dass seine Telefonate oder E-­Mails ausgespäht würden.

Bundesinnenminister Hans-­Peter Friedrich (CSU) hatte vergangene Woche mit Blick auf die NSA-­Affäre erklärt, er sehe keine Anhaltspunkte dafür, dass deutsche Regierungsstellen abgehört worden seien. Rösler sagte, Amerikaner und Briten hätten inzwischen glaubhaft versichert, „dass sie uns nicht ausspionieren“. Freunde höre man nicht ab.

„Unabhängig davon kann man sich unter Freunden sagen, was man für richtig und für falsch hält – und von deutscher Seite das Recht auf informationelle Selbstbestimmung immer wieder einfordern.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-roesler-befuerchtet-abhoeraktionen-gegen-minister-65018.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Trittin Drohendes Ceta-Aus „Blamage für große Koalition“

Das mögliche Scheitern des Freihandelsabkommens Ceta ist nach Auffassung der Grünen eine Blamage für die große Koalition in Berlin. "Der Bundestag hat ...

Weitere Schlagzeilen