Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

11.09.2010

FDP-Rebellen gründen Protestgruppe “Liberaler Aufbruch”

Berlin – In der von schlechten Umfragewerten geschüttelten FDP hat sich eine innerparteiliche Protestgruppe formiert. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, wird die Gruppe mit dem Namen „Liberaler Aufbruch“ von dem Bundestagsabgeordneten und Finanzexperten Frank Schäffler sowie dem Duisburger Rechtsanwalt Carlos Gebauer angeführt.

Der Gruppe haben sich offenbar bereits mehrere Parlamentarier angeschlossen, darunter auch der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Paul Friedhoff. In dem Gründungsmanifest mit dem Titel „Zur derzeitigen Lage der FDP und den Zielen des Liberalen Aufbruchs“ wird der bisherige Kurs des Parteivorsitzenden Guido Westerwelle indirekt massiv kritisiert. „Auf Parteitagen müssen wir wieder kontrovers diskutieren. Das hat es schon lange nicht mehr gegeben“, so Schäffler. In der Partei seien viele genervt von der „Klientel-Politik“.

Ziel des Liberalen Aufbruchs sei es, möglichst viele Delegierte und Kreisvorsitzende für klassisch-liberale Positionen zu gewinnen, erklärte Schäffler. „Die FDP muss sich ganz klar von den anderen sozialdemokratischen Parteien wie SPD, CDU und CSU abgrenzen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-rebellen-gruenden-protestgruppe-liberaler-aufbruch-14817.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen