Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Frau mit braunem Haar

© über dts Nachrichtenagentur

22.01.2015

FDP-Politikerin Suding Immer mehr Frauen auch ohne Quote erfolgreich

„Weil sie mit einem ganz anderen Selbstbewusstsein […] einsteigen.“

Berlin – Laut Katja Suding, FDP-Spitzenkandidatin für die Hamburger Bürgerschaftswahl, sind immer mehr Frauen auch ohne eine Frauenquote erfolgreich.

„Ich stelle fest, dass immer mehr Frauen auch ohne Quote immer stärker erfolgreich sind, weil sie mit einem ganz anderen Selbstbewusstsein als noch vor einigen Jahren ins Berufs- und Familienleben einsteigen“, sagte Suding, die gegen eine gesetzliche Frauenquote ist, im Gespräch mit der Illustrierten „Bunte“.

Angesprochen auf ihren Wahlkampfslogan „Unser Mann für Hamburg“ sagte Suding: „Das ist doch ein geflügeltes Wort und kein Beitrag zur Genderdebatte. Das Plakat hat uns Aufmerksamkeit gebracht. Dadurch finden wir Gehör für unsere Themen.“

Die Wahlen in Hamburg finden am 15. Februar statt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-politikerin-suding-immer-mehr-frauen-auch-ohne-quote-erfolgreich-77170.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen