Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

FDP-Politiker Markus Löning weist Vorwurf zu langsamer Hilfe zurück

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

26.07.2011

Hungersnot FDP-Politiker Markus Löning weist Vorwurf zu langsamer Hilfe zurück

Berlin – Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning (FDP), hat die Vorwürfe zurückgewiesen, dass die Politik zu langsam auf die Hungerkatastrophe in Afrika reagiere. „Im Moment scheitert die Schnelligkeit nicht daran, dass nicht ausreichend Mittel zur Verfügung stehen“, sagte Löning im Deutschlandfunk. Die Hälfte der benötigten zwei Milliarden Euro sei bereits bereitgestellt worden.

Das Problem sei, dass die Hilfe die betroffenen Regionen auch erreichen müsse. Außerdem sei neben der staatlichen Hilfe auch mitmenschliche Hilfe nötig, um mittel- und langfristig den Aufbau nachhaltiger Landwirtschaft zu ermöglichen, so der FDP-Politiker.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-politiker-markus-loening-weist-vorwurf-zu-langsamer-hilfe-zurueck-24494.html

Weitere Nachrichten

Palace of Westminster Britisches Parlament England

© Diliff / CC BY-SA 2.5

Resolutionstext Koalition will Terrorbekämpfung vom Brexit ausnehmen

Union und SPD wollen die Bekämpfung des internationalen Terrorismus vom Brexit ausnehmen. Innere und äußere Sicherheit und insbesondere die ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne AfD-Wahlprogramm rückwärtsgewandt

Die Grünen haben das am Wochenende in Köln beschlossene AfD-Wahlprogramm als rückwärtsgewandt kritisiert. "Mit ihrem Bundestagswahlprogramm hat die AfD ...

Alice Weidel AfD 2016

© MAGISTER / CC BY-SA 3.0 DE

Alice Weidel AfD ist frühestens 2021 koalitionsfähig

Alice Weidel, eine der beiden frisch gekürten AfD-Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl, sieht ihre Partei in den nächsten Jahren klar in der ...

Weitere Schlagzeilen