Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

01.03.2014

FDP Lindner begrüßt Urteil zur Drei-Prozent-Klausel

„Als Demokrat begrüße ich dieses Urteil.“

Berlin – Der neue FDP-Vorsitzende Christian Linder geht davon aus, dass seine Partei auch dann ins Europaparlament einziehen würde, wenn die Drei-Prozent-Sperrklausel für die Europawahl noch Bestand hätte.

Zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die Klausel abzuschaffen sagte Lindner „Bild am Sonntag“: „Als Demokrat begrüße ich dieses Urteil. Als FDP-Vorsitzender will aber ich über drei Prozent bei der Europawahl“, so der Politiker.

„Denn Europa braucht weder den Zentralismus linker Parteien noch die Flucht rechter Parteien zurück in die Romantik des Nationalstaats. Europa braucht Realismus.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-lindner-begruesst-urteil-zur-drei-prozent-klausel-69621.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Weitere Schlagzeilen