Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

FDP lehnt Betreuungsgeld strikt ab

© dts Nachrichtenagentur

09.10.2011

Betreuungsgeld FDP lehnt Betreuungsgeld strikt ab

Berlin – In der schwarz-gelben Koalition droht neuer Streit um das geplante Betreuungsgeld. Nach einem Bericht der „Bild-Zeitung“ lehnt die Führung der FDP-Bundestagsfraktion die von CDU/CSU angedachte Einführung ab 2013 ab.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Florian Toncar sagte der Zeitung: „Für das Betreuungsgeld wurde im Haushalt bisher kein Geld eingeplant – und ich sehe auch nicht, wo die drei Milliarden dafür herkommen sollen.“ Toncar schloss in diesem Zusammenhang auch eine Finanzierung über neue Schulden aus: „Höhere Schulden kommen nicht infrage.“ Er warnte CDU und CSU davor, bei den Wählern „überzogene Erwartungen zu wecken“.

Zuvor hatte Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) die Einführung des Betreuungsgeldes ab 2013 in Aussicht gestellt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-lehnt-betreuungsgeld-strikt-ab-29339.html

Weitere Nachrichten

Katar Doha

© Sebbe xy / CC BY-SA 3.0

Debatte um WM in Katar Linke warnt vor milliardenschweren Klagen

Die Partei Die Linke warnt vor den Konsequenzen, die eine Absage der Fußball-WM 2022 in Katar nach sich ziehen würde. Im Gespräch mit der "Neuen ...

EU-Fahnen

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Anschlag in London EVP-Fraktionschef Weber für europäisches Terrorabwehrzentrum

Der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), hat nach den jüngsten Anschlägen in Großbritannien die Errichtung ...

Wolfgang Bosbach

© über dts Nachrichtenagentur

Bosbach Ausländer mit ungeklärter Identität an der Grenze zurückweisen

CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach hat Sicherheitsverschärfungen an den deutschen Grenzen gefordert: "Wir sollten niemanden einreisen lassen mit völlig ...

Weitere Schlagzeilen