Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

FDP-Generalsekretär: Grüne nähern sich politischer Realität

© FDP

26.06.2011

Grüne FDP-Generalsekretär: Grüne nähern sich politischer Realität

Berlin – Der Generalsekretär der FDP, Christian Lindner, hat angesichts des Atomausstieg-Beschlusses der Grünen erklärt, dass diese sich damit der „politischen Realität angenähert“ hätten. Von den „Wahlkampfschlagern Atomausstieg 2017 und Stopp für Stuttgart 21“ sei nun „nichts mehr zu hören“, so Lindner. Weiterhin sei es für die Wähler der Grünen erstaunlich, dass „ihre Partei nach Wahlen jeweils die realistische Linie der schwarz-gelben Koalition übernimmt, die sie vor den Wahlen mit Pathos und Polemik bekämpft“ habe.

Gleichzeitig forderte der Generalsekretär der Liberalen, dass die Grünen nun auch der Beschleunigung von Planungs- und Bauvorhaben für die Energiewende zustimmen müssten, andernfalls wäre der Parteitagsbeschluss „Mummenschanz“. „Der eigentliche Realitätscheck kommt also noch bei der Umsetzung des beschleunigten Ausstiegs aus der Kernenergie“, erklärte Lindner. Es werde sich zeigen, „ob die Grünen den Widerstand gegen Stromtrassen, Stromspeicher und effiziente Kraftwerke überwinden helfen oder wie in der Vergangenheit schüren“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-generalsekretaer-gruene-naehern-sich-politischer-realitaet-22731.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen