Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

FDP geht auf Distanz zu eigenen Steuerplänen

© dapd

17.04.2012

Entlastungen FDP geht auf Distanz zu eigenen Steuerplänen

Führende Liberale setzen nun doch auf die Haushaltskonsolidierung.

Berlin – Die FDP gibt den Kampf um Steuerentlastungen ab 2013 offenbar auf. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung wollen führende Liberale die Entlastungspläne nicht weiter verfolgen, sollte das Gesetz Anfang Mai im Bundesrat scheitern. Statt dessen sollen die dann frei werdenden Finanzmittel direkt in die Haushaltskonsolidierung gesteckt werden, hieß es in Fraktionskreisen. Damit könne das Ziel besser erreicht werden, bereits 2014 einen ausgeglichenen Bundeshaushalt aufzustellen.

Die Liberalen erteilen damit auch Spekulationen eine Absage, als Alternative zur Steuerentlastung über eine Senkung des Solidaritätszuschlags verhandeln zu wollen, schreibt das Blatt. Der von der schwarz-gelben Koalition ab 2013 geplante Abbau der kalten Progression soll die Steuerzahler in zwei Schritten um sechs Milliarden Euro entlasten. SPD und Grüne haben allerdings angekündigt, das Vorhaben bei der Abstimmung im Bundesrat am 11. Mai scheitern zu lassen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-geht-auf-distanz-zu-eigenen-steuerplaenen-50751.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen