Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

ARD-Hauptstadtstudio

© dts Nachrichtenagentur

05.12.2012

"Tagesschau"-Studio FDP fordert von ARD bessere Kostenkontrolle

Operatives Controlling soll sichergestellt werden.

Berlin – Nach Berichten über deutlich höhere Kosten für das neue „Tagesschau“-Studio fordert der medienpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Burkhardt Müller-Sönksen, Konsequenzen. Angreifbar mache sich die ARD hinsichtlich der Erstellung und Einhaltung von Kostenplänen. „Ich fordere die Kontrollgremien aller ARD-Anstalten auf, endlich ein operatives Controlling sicherzustellen“, sagte Müller-Sönksen „Handelsblatt-Online„. „Der auftragsgemäße und sparsame Einsatz der Gebührengelder muss sichergestellt werden, weil nur so die Akzeptanz der Bürgerinnen und Bürgern für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Institution gewährleistet ist.“

Im Fall des neuen Nachrichtenstudios hält der FDP-Politiker die veranschlagten Kosten als „einmalige Investition“ für vertretbar. Die „Tagesschau“ sei das Flaggschiff des öffentlich-rechtlichen Qualitätsjournalismus und müsse daher auch technisch auf der Höhe der Zeit produziert werden. Müller-Sönksen sagte allerdings auch: „Für die Verwendung der öffentlich-rechtlichen Gebührengelder gelten besonders hohe Maßstäbe, weshalb sich die ARD für so erhebliche Kostensteigerungen rechtfertigen muss.“

Kritisch äußerte sich auch der CDU-Medienexperte Marco Wanderwitz zu einer möglichen Kostenexplosion beim Bau des neuen Studios. „Wenn derartige Dinge passieren, so sie passieren, ist die grundsätzliche Regel immer die gleiche: Innerhalb des Budgets muss man dann an anderer Stelle sparen“, sagte Wanderwitz „Handelsblatt-Online“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-fordert-von-ard-bessere-kostenkontrolle-57767.html

Weitere Nachrichten

Ben Tewaag Gewinner Promi Big Brother 2016

© obs / SAT.1 / Willi Weber

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

Ben Tewaag ist der Sieger von "Promi Big Brother" 2016. Insgesamt verbringt der 40-Jährige acht Tage "Unten" in der Kanalisation und sieben Tage "Oben" im ...

ARD Tagesschau Nachrichten Studio

© Juliane / CC BY-SA 2.0 DE

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

Mit insgesamt fast sechs Stunden Berichterstattung in den Hauptnachrichten der vier großen deutschen Fernsehsender war der Amoklauf eines 18-jährigen ...

Mario Gomez 2011 DFB

© Steindy / CC BY-SA 3.0

Top-Quote des Jahres 28,32 Millionen Zuschauer sahen Deutschland – Italien

Mit großer Spannung war das Viertelfinale Deutschland - Italien erwartet worden. Und das Spiel hielt, was es versprach: Unentschieden nach 90 Minuten, ...

Weitere Schlagzeilen