Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

15.09.2011

FDP empört über Haseloffs Kritik

Berlin – Die Aufforderung von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) an FDP-Vizekanzler Rösler, sich in der Euro-Debatte der Position der Kanzlerin „unterzuordnen“, ist auf Empörung bei der FDP gestoßen. Jan Mücke, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium und FDP-Bundesvorstandsmitglied, meinte gegenüber der „Leipziger Volkszeitung“: „Haseloff kann seine Maulkörbe gern an seinen Koalitionspartner in Sachsen-Anhalt verteilen, die FDP lässt sich jedenfalls nicht den Mund verbieten!“

Offenbar wolle der Ministerpräsident „Griechenland retten, koste es, was es wolle“. Dabei habe Philipp Rösler lediglich die pure Selbstverständlichkeit geäußert, eine geordnete Insolvenz von Griechenland müsse möglich sein, weil sonst der deutsche Steuerzahler für die unverantwortliche griechische Schuldenpolitik haften würde. „So etwas gibt es nicht einmal auf kommunaler Ebene in Sachsen-Anhalt. Dort haftet die Stadt Halle auch nicht für die Schulden der Stadt Magdeburg und umgekehrt“, meinte Mücke, der Haseloff eine neuerliche „Anti-FDP-Tirade“ vorhielt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-empoert-ueber-haseloffs-kritik-28002.html

Weitere Nachrichten

Sylvia Löhrmann Grüne 2012

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Streit um Maut NRW-Grüne gehen auf Distanz zur SPD

Die stellvertretende Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens, Sylvia Löhrmann (Grüne), hat sich wegen der von der Bundesregierung angestrebten Pkw-Maut ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen