Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.09.2009

FDP drängt nach Wahl auf Durchsetzung von Steuersenkungen

Berlin – Die FDP drängt darauf, in den Koalitionsverhandlungen mit der Union eine Steuerreform zu vereinbaren. „Wir machen nach der Wahl das, was wir vorher versprochen haben“, sagte der stellvertretende FDP-Vorsitzende und Wirtschaftsexperte Rainer Brüderle dem Magazin „Spiegel“. Auch FDP-Finanzexperte Hermann Otto Solms sieht das Wahlergebnis als klaren Auftrag für die neue Regierung, die Steuern zu senken. „Das erwarten die Wähler jetzt von uns, da können wir nicht kneifen.“ Ambitionen auf das Amt des Finanzministers wiegelt Solms ab, aber er sagt auch: „Es reizt mich, weil alle sagen, die Steuerreform ginge nicht.“ Was die künftige Regierung in Angriff nehme, müsse in den Koalitionsverhandlungen besprochen werden. Dabei gibt sich der FDP-Schatzmeister selbstbewusst. „Wir verhandeln auf Augenhöhe.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-draengt-nach-wahl-auf-durchsetzung-von-steuersenkungen-1953.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen