Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

06.02.2010

FDP-Chef Westerwelle droht CSU

Berlin – FDP-Chef Guido Westerwelle hat der CSU mit Konsequenzen gedroht, falls sie ihre Kritik an den Liberalen nicht mäßigt. „Ich habe eine Engelsgeduld. Aber ich kann auch anders“, sagte Westerwelle gegenüber dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“. Das hätten die Christsozialen bereits im bayerischen Landtagswahlkampf erleben können. „Seitdem haben sie die absolute Mehrheit verloren und regieren jetzt mit der FDP“, so Westerwelle. „Daran sollte die CSU gelegentlich denken.“

Der Vizekanzler verlangte von den CSU-Politikern bessere Umgangsformen. Auch zwischen CDU und FDP gebe es immer wieder mal Meinungsunterschiede. Die würden wie unter Partnern üblich besprochen. „Die CSU sollte sich mehr an den fairen Umgangsformen ihrer Schwesterpartei CDU orientieren“, sagte Westerwelle. „Das täte der Koalition sehr gut und vor allem Deutschland.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-chef-westerwelle-droht-csu-6711.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen