Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Polizei

© Alexander Blum / gemeinfrei

17.02.2016

FDP Beer fordert 16.000 neue Polizisten in den Ländern

12.000 wären allein nötig, um den aktuellen Bedarf abzudecken.

Düsseldorf – Die FDP hat zur Neueinstellung von Polizisten im großen Stil auch in den Ländern aufgerufen. „Die Bundesländer müssen 16.000 Polizisten einstellen, um den Rechtsstaat flächendeckend durchsetzen zu können“, sagte FDP-Generalsekretärin Nicola Beer der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). 12.000 wären allein nötig, um den aktuellen Bedarf abzudecken, weitere 4000, um die zusätzlichen Aufgaben schultern zu können.

Der rigorose Stellenabbau sei ein „eklatanter Fehler“ gewesen, der umgehend korrigiert werden müsse. „Wer 110 wählt, muss sicher sein, dass auch immer jemand drangeht und eingreifen kann“, sagte Beer. Sie wolle keine Bürgerwehren in Deutschland. Deshalb unterstrichen die FDP-Fraktionen in den Landtagen die Forderung nach mehr Polizisten durch entsprechende Anträge in den Haushaltsberatungen.

Zuletzt hatte die Gruppe der konservativen „Seeheimer“ in der SPD-Bundestagsfraktion die Aufstockung der Bundespolizei um 20.000 Beamte gefordert und auch bei den Länderpolizeien einen zusätzlich Bedarf gesehen, ohne diesen zu beziffern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-beer-fordert-16-000-neue-polizisten-in-den-laendern-92943.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Rama / CC BY-SA 2.0 FR

Türkei-Referendum 2,5 Millionen Stimmzettel laut Oppositionspolitiker manipuliert

Der Vorsitzende der türkischen Oppositionspartei CHP in Baden-Württemberg, Kazim Kaya, zweifelt an der korrekten Auszählung des türkischen Referendums. ...

Ankara Türkei

© Charismaniac / CC BY-SA 3.0

Leiter der OSZE-Wahlbeobachtermission Änderung des Auszählungsmodus‘ besorgniserregend

Michael Link, Leiter der OSZE-Wahlbeobachtermission in der Türkei, hat die Änderung des Auszählungsverfahrens in der Türkei als "äußerst besorgniserregend" ...

Donald Trump 2016

© whitehouse.gov / gemeinfrei

Dominanzanspruch der Trump-Regierung Enwicklungsexperte fordert Fairness statt „America first“

Vor Politblockaden und zunehmenden Konflikten warnt angesichts der Orientierung des US-Präsidenten Donald Trump auf "America first" der Entwicklungsexperte ...

Weitere Schlagzeilen