Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

03.01.2012

Europäische Zentralbank FDP bedauert EZB-Entscheidung

Berlin – Die Vorsitzende des Finanzausschusses des Bundestages, Birgit Reinemund (FDP), bedauerte die Entscheidung über den neuen Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB).

„Schade, dass Deutschland nicht den Posten des Chefvolkswirts bekommen hat“, sagte Reinemund dem „Handelsblatt“. Die Entscheidung des EZB-Direkoriums habe sie „überrascht“. „Vielleicht wäre ein anderer deutscher Kandidat besser zu vermitteln gewesen“, so Reinemund.

Trotzdem sei die Entscheidung der EZB keine Schlappe für Bundeskanzlerin Angela Merkel. „Die fachliche Expertise des Belgiers Peter Praet ist ausgezeichnet.“

Das EZB-Direktorium hatte am Dienstag überraschend Praet zum Nachfolger von Jürgen Stark gekürt. Zuvor waren dem Deutschen Jörg Asmussen sowie dem Franzosen Benoît Coeuré große Chancen auf den Posten eingeräumt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-bedauert-ezb-entscheidung-32820.html

Weitere Nachrichten

Landesgrenze Bayern

© Kontrollstellekundl / CC BY-SA 3.0

Schengen-Raum DIHK kritisiert Verlängerung der Grenzkontrollen

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, hat die Empfehlung der EU-Kommission zu einer weiteren ...

Christian Lindner FDP

© Dirk Vorderstraße / CC BY 3.0

FDP Lindner würde Pleite der Deutschen Bank hinnehmen

In der Diskussion um die Zukunft der krisengeschüttelten Deutschen Bank hat FDP-Chef Christian Lindner nach einem Bericht der in Essen erscheinenden ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Weitere Schlagzeilen