Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Trainerwechsel kostete 34 Millionen Euro

© dapd

08.02.2012

FC Chelsea Trainerwechsel kostete 34 Millionen Euro

Von Carlo Ancelotti zu Andre Villas-Boas.

London – Der Wechsel in der sportlichen Leitung von Trainer Carlo Ancelotti zu Andre Villas-Boas im vergangenen Sommer hat dem englischen Premier-League-Klub FC Chelsea insgesamt 34 Millionen Euro gekostet. Das geht aus dem am Mittwoch veröffentlichten Daten im britischen Handelsregister hervor.

Die Summe wurde unter dem Vermerk “Veränderungen in der Management-Struktur der ersten Mannschaft” festgehalten und ergibt sich unter anderem aus der Abfindung für das Trainerteam um Ancelotti und der Ablösesumme von rund 15 Millionen Euro, die Chelsea für Villas-Boas an den FC Porto zahlen musste.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fc-chelsea-trainerwechsel-kostete-34-millionen-euro-38845.html

Weitere Nachrichten

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Weitere Schlagzeilen