Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

FC Bayern will gegen Real Madrid bestehen

© UEFA

25.04.2012

Champions-League FC Bayern will gegen Real Madrid bestehen

„Wir werden eine bayerische Sternstunde brauchen“

Madrid – In der Champions League kommt es am Mittwochabend zum Halbfinal-Rückspiel zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid. Die Bayern wollen dabei nach ihrem 2:1-Sieg im Hinspiel auch im Estadio Santiago Bernabéu von Madrid gegen die „Königlichen“ bestehen.

„Wir werden versuchen, den Traum unserer Fans wahrwerden zu lassen und ins Finale einzuziehen. Aber wir werden eine bayerische Sternstunde brauchen“, sagte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor der Partie.

Bei den Bayern sind sieben Spieler mit Gelb vorbelastet und könnten bei einer weiteren Karte das Finale am 19. Mai im eigenen Stadion verpassen. „Wenn du spielst, denkst du nicht daran“, erklärte allerdings Bayern-Star Franck Ribery.

Sat.1 überträgt ab 19:30 Uhr live. Anstoß der Partie ist 20.45 Uhr.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fc-bayern-will-gegen-real-madrid-bestehen-52385.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen