Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Logo des FC Bayern München in einem Fanshop

© über dts Nachrichtenagentur

03.05.2015

FC Bayern München Lewandowski will gegen Barcelona auflaufen

Lewandowski könnte mit Gesichtsmaske spielen.

München – Robert Lewandowski will trotz seiner Gesichtsverletzungen unbedingt im Halbfinale der Champions League auflaufen. Lewandowski veröffentlichte im Internet ein Bild, dass ihn mit einer speziellen Gesichtsmaske zeigt. Dazu reckte er beide Daumen in die Höhe.

Lewandowski hatte sich im Halbfinale des DFB-Pokal bei einer Kollision mit Dortmund-Torhüter Langerak schwer verletzt. Er brach sich den Oberkiefer und das Nasenbein, zudem zog er sich eine Gehirnerschütterung zu.

Zuvor hatte Sportvorstand Matthias Sammer noch Zweifel an einem Einsatz geäußert: „Ob er spielen kann, entscheidet der Arzt. Dann der Spieler, dann möglicherweise die Maske. In dieser Reihenfolge. Eines ist aber klar. Kein Spieler der Welt kann so wichtig sein, dass man dafür dessen Gesundheit aufs Spiel setzt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fc-bayern-muenchen-lewandowski-will-gegen-barcelona-auflaufen-83018.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen