Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Philipp Lahm FCB

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

16.05.2014

FC Bayern München Lahm verteidigt Guardiolas Spielsystem

„Dieser Mann ist top-top-top.“

München – Trotz der Enttäuschungen der vergangenen Wochen hat Bayern-Kapitän Philipp Lahm den Trainer Pep Guardiola und dessen Spielsystem vehement vor Kritik in Schutz genommen. „Dieser Mann ist top-top-top“, sagte Lahm im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ über den spanischen Fußballlehrer, der im Sommer 2013 Jupp Heynckes abgelöst hatte.

„Er ist genau zur rechten Zeit gekommen, und dann muss ein Verein so einen Weg auch mitgehen. Wenn wir uns hinten reinstellen und auf Konter spielen wollen, wäre Guardiola nicht der richtige Trainer. Aber ich finde, dass seine Spielidee super zur Mannschaft und zu einem Verein wie Bayern passt.“

Der Spanier Guardiola hat dem FC Bayern ein Spielsystem verpasst, das auf Ballbesitz und größtmöglicher Kontrolle beruht und in dem alle elf Bayern-Spieler weit in die gegnerische Hälfte aufrücken sollen. „Ich finde das traumhaft“, sagte Lahm im SZ-Interview. „100 Pässe spielen, 100 Ballkontakte haben, dem Gegner keinen Ball und keine Luft geben – so macht Fußball Spaß.“

Allerdings hatte sich Guardiolas Ballbesitz-Fußball auch als anfällig für gegnerische Konter erwiesen. Konterstarke Mannschaften wie Borussia Dortmund, am Samstagabend in Berlin Gegner der Bayern im Endspiel um den DFB-Pokal, nutzten diese Anfälligkeit zuletzt aus.

Diese Gefahr sieht auch Lahm: „Gerade, weil wir so hoch verteidigen, reicht es, wenn irgendjemand gedanklich in einem Moment nur ein bisschen langsamer ist: Schon ergibt sich für den Gegner eine Riesenchance.“ Deshalb müsse man aber nicht das System infrage stellen – sondern sich im Gegenteil noch konsequenter auf die Vorgaben des Trainers einlassen. „Es ist ein traumhaftes System, ich liebe es sehr, aber man muss es zu hundert Prozent spielen.

Eine Dreiviertel-Saison wurden wir gefeiert für unsere Spielweise. Europaweit“, so Lahm. „Für unsere Dominanz, für die vielen Torchancen, für die wenigen Gegentore. Ich bin fest davon überzeugt, dass unsere Spielweise genau die richtige ist.“

Gerade mit Blick auf das Pokalfinale, von dem abhängen wird, wie Pep Guardiolas Premieren-Saison in München am Ende bewertet wird, fordert Lahm, jetzt „nur keine falschen Schlüsse“ aus den jüngsten Niederlagen zu ziehen. „Wir dürfen jetzt nicht plötzlich auf Konter spielen. Das sind wir nicht. Im Gegenteil: Wir müssen mit aller Konsequenz zurück zu unserem Spiel.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fc-bayern-muenchen-lahm-verteidigt-guardiolas-spielsystem-71009.html

Weitere Nachrichten

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Kamerun und Australien trennen sich 1:1

Kameruns Nationalmannschaft und die Auswahl aus Australien haben sich am 2. Spieltag in der Gruppenphase des Confed Cups am Donnerstagabend mit 1:1 ...

Weitere Schlagzeilen