Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Carlo Ancelotti

© über dts Nachrichtenagentur

06.10.2017

FC Bayern München Heynckes will Ancelotti-Nachfolge antreten

„Es ist kein Comeback. Es ist ein Freundschaftsdienst.“

München – Jupp Heynckes will die Nachfolge von Carlo Ancelotti als Cheftrainer beim FC Bayern München antreten: „Es ist kein Comeback. Es ist ein Freundschaftsdienst – und ich habe es nur gemacht, weil ich dem FC Bayern unglaublich viel zu verdanken habe“, sagte Heynckes dem „Kicker“. „Ich habe ein sehr gutes Gefühl dabei, es kann sofort losgehen.“ Der Verein bestätigte die Personalie zunächst nicht.

Heynckes hatte die Bayern bereits von 1987 bis 1991 und nochmals von 2011 bis 2013 trainiert. Im April 2009 hatte er schon einmal bis zum Saisonende als Interimstrainer ausgeholfen, nachdem Jürgen Klinsmann fünf Spieltage vor Schluss beurlaubt worden war.

Seinen wohl größten Erfolg feierte Heynckes in seiner bisher letzten Saison bei den Bayern, als der Verein das Triple aus Meisterschaft, Champions League und DFB-Pokal gewann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fc-bayern-muenchen-heynckes-will-ancelotti-nachfolge-antreten-102610.html

Weitere Nachrichten

FC-Bayern-Spieler im Mai 2017

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Heynckes wird wieder Bayern-Trainer

Jupp Heynckes wird laut eines Berichts der "Bild-Zeitung" angeblich erneut Trainer des FC Bayern München. Das berichtete die Zeitung am Mittwochabend auf ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Dazn Streamingdienst zeigt ab kommender Saison Europa League

Der Streamingdienst DAZN hat sich für die drei kommenden Saisons die Pay-TV-Rechte für Deutschland und Österreich an sämtlichen Spielen der Europa League ...

Franck Ribéry FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

FC Bayern München Ribéry fällt mit Außenbandriss aus

Franck Ribéry fällt wegen eines Außenbandrisses im linken Knie für mehrere Wochen aus. Der Franzose hatte sich beim Spiel gegen Hertha BSC Berlin am ...

Weitere Schlagzeilen