Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Pep Guardiola

© über dts Nachrichtenagentur

11.07.2013

FC Bayern München Guardiola bestätigt Interesse an Thiago

„Entweder Thiago oder nichts.“

Trient – Der neue Trainer vom FC Bayern München, Pep Guardiola, hat das Interesse an Thiago Alcantara vom FC Barcelona bestätigt. Er habe bei Matthias Sammer und Karl-Heinz Rummenigge wegen des 22-jährigen Mittelfeldspielers angefragt, sagte Guardiola auf einer Pressekonferenz am Donnerstag im Bayern-Trainingslager am Gardasee.

„Ich kenne ihn sehr gut. Er hat unter mir in Barcas zweiter Mannschaft trainiert. Wir müssen abwarten, was passiert“, sagte der Übungsleiter der Münchener auf Nachfrage des Fernsehsenders Sport1.

Thiago ist noch bis zum Jahr 2015 an Barcelona gebunden, seine festgeschriebene Ablösesumme soll bei 18 Millionen Euro liegen.

Andere Transfers schloss Guardiola auf der Pressekonferenz aus. „Entweder Thiago oder nichts.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fc-bayern-muenchen-guardiola-bestaetigt-interesse-an-thiago-63773.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen