Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Gemachtes Nest für Favre

© dapd

08.02.2012

FC Bayern München Gemachtes Nest für Favre

Beckenbauer bringt erneut Favre bei Bayern ins Gespräch.

München – Franz Beckenbauer hat die Spekulationen um Mönchengladbachs Lucien Favre als künftigen Bayern-Trainer angeheizt. “Ich kann verstehen, dass sich ein Trainer seiner Qualität auch einmal ins gemachte Nest setzen möchte. In einem Klub, in dem er nicht immer um Spieler kämpfen und betteln muss, sondern aus dem Vollen schöpfen kann. Da gibt es aber nicht sehr viele Mannschaften. Der FC Bayern ist da sicherlich die erste Adresse”, sagte Bayerns Ehrenpräsident der “Sport Bild”.

Derzeit zögert Favre, seinen bis 2013 gültigen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach vorzeitig zu verlängern. Obwohl Favre noch kein mit Stars gespicktes Team trainiert hat, glaubt Beckenbauer nicht, dass das ein Problem wäre: “Ich denke schon, dass Favre die Autorität auch bei einer Mannschaft wie Bayern hätte.”

Favre war zuletzt immer wieder ein Thema, wenn es um die Nachfolge von Trainer Jupp Heynckes ging. Über Heynckes’ Zukunft sagt Beckenbauer: “Wenn sein Lebenselixier die Bundesliga ist, kann er noch das eine oder andere Jahr dranhängen. Aber er ist wie ich ein 1945er-Jahrgang, wird 67. Er muss ja nicht unbedingt ein Trapattoni werden, der mit seinen 72 noch an der Seitenlinie steht.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fc-bayern-muenchen-gemachtes-nest-fuer-favre-38739.html

Weitere Nachrichten

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Weitere Schlagzeilen