Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Logo des FC Bayern München in einem Fanshop

© über dts Nachrichtenagentur

10.11.2013

FC Bayern München Aufsichtsrat will sich hinter Hoeneß stellen

„Wir sind uns alle einig.“

München – Bei der Aufsichtsratssitzung der FC Bayern München AG am Montag wird sich das Gremium nach Informationen von „Bild am Sonntag“ angeblich hinter seinen umstrittenen Vorsitzenden Uli Hoeneß stellen.

Ein Mitglied des Gremiums sagte: „Wir sind uns alle einig, dass Uli Hoeneß weiter Aufsichtsratschef bleiben soll“. Das gelte auch, wenn Hoeneß im März zu einer Bewährungsstrafe verurteilt werden sollte. Nur wenn er ins Gefängnis muss, würde er seinen Posten verlieren.

Damit hat der Bayern-Aufsichtsrat allerdings eine Mehrheit der Deutschen gegen sich. Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emind im Auftrag von „Bild am Sonntag“ glaubt eine Mehrheit der Deutschem (69 Prozent), dass Uli Hoeneß nicht Bayern-Boss bleiben kann. Nur 37 Prozent der Befragten glauben, dass Hoeneß seine Position behalten kann.

Emnid befragte am 7. November 503 Personen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fc-bayern-muenchen-aufsichtsrat-will-sich-hinter-hoeness-stellen-67353.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen