Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

FC Bayern: Breno sorgt für neuen Ärger

© dapd

19.01.2012

Fußball FC Bayern: Breno sorgt für neuen Ärger

Liebesgruß an seine Frau tätowiert.

München – Nach der öffentlichen Kritik an seinem Arbeitgeber via Twitter hat Bayern Münchens Verteidiger Breno für neuen Wirbel gesorgt. Nach übereinstimmenden Medienberichten ließ sich der Brasilianer am späten Dienstagabend in München zwei Tätowierungen stechen, obwohl er am gleichen Tag wegen einer Grippe krankgeschrieben worden war. “Seine Blutwerte waren erhöht. Er wurde nach Hause geschickt”, sagte Bayerns Mediendirektor Markus Hörwick. Doch anstatt zu Hause zu bleiben, soll er sich in einer 90-minütigen Sitzung ein Glaubensbekenntnis und einen Liebesgruß an seine Frau tätowiert haben lassen.

Zuvor hatte der 22-Jährige am Dienstagmorgen das Gespräch mit Trainer Jupp Heynckes sowie Kapitän Philipp Lahm gesucht und offiziell für seine Twitter-Kritik um Entschuldigung gebeten. Über den Kurznachrichtendienst hatte Breno sich Anfang der Woche über seinen Arbeitgeber beschwert (“Bayern macht eine Sauerei mit mir”). Der Vertrag des Innenverteidigers läuft zum Ende der Saison aus. Ob der Kontrakt verlängert wird, ist noch ungewiss.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fc-bayern-breno-sorgt-fuer-neuen-aerger-34979.html

Weitere Nachrichten

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Weitere Schlagzeilen