Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

UEFA Champions League

© UEFA

07.12.2011

Überraschung FC Basel wirft Manchester United aus der Champions League

Mit der Niederlage reichte es für United in der Gruppe C nur zu Platz drei.

Basel – Der Premier League-Verein Manchester United hat überraschend den Einzug ins Achtelfinale der Champions League verpasst. Die Elf von Trainer Sir Alex Ferguson verlor am Mittwochabend gegen den FC Basel mit 1:2 (0:1).

Die Tore für Basel erzielten Marco Streller (9.) und Alexander Frei (84.), Manchester schaffte kurz vor Schluss nur noch den Anschlusstreffer durch Jonathan Evans (89.). Mit der Niederlage reichte es für United in der Gruppe C nur zu Platz drei hinter Benfica Lissabon und dem FC Basel.

In der vergangenen Champions-League-Saison stand Manchester United noch im Finale, das die Mannschaft gegen den FC Barcelona verlor.

Am Mittwoch schieden zudem Ajax Amsterdam und Bayerns Gruppengegner Manchester City aus der Königsklasse aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fc-basel-wirft-manchester-united-aus-der-champions-league-31049.html

Weitere Nachrichten

RheinEnergieStadion Köln

© Sascha Brück / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga 1. FC Köln prüft Bau eines Olympiastadions

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln prüft den Bau eines Stadions für eine nordrhein-westfälische Bewerbungskampagne um die Olympischen Spiele 2028. Dies ...

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Borussia-Dortmund-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Borussia Dortmund will Nachwuchtstrainer länger halten

Borussia Dortmund will eigene Nachwuchstrainer nicht mehr wie zuletzt für andere Profiklubs freigeben. "Wo gute Arbeit geleistet wird, entstehen ...

Weitere Schlagzeilen