Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Istanbul

© dts Nachrichtenagentur

01.12.2012

Türkei Fatih T. wird nicht ausgeliefert

Zur Begründung hieß es, Fatih T. sei türkischer Staatsbürger.

Ankara – Die Ermittlungen deutscher Staatsschützer gegen den mutmaßlichen Terroristen Fatih T. aus Berlin stocken. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Focus“ haben türkische Behörden, die den Chef der militanten Splittergruppe „Deutsche Taliban Mudschaheddin“ im Juni verhafteten, ein Auslieferungsersuchen der Bundesanwaltschaft abgelehnt. Zur Begründung hieß es, Fatih T. (27) sei türkischer Staatsbürger.

Die Karlsruher Ankläger ermitteln gegen T. wegen der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung. 2009 war der Fanatiker, der einen deutschen und einen türkischen Pass besitzt, mit Glaubensbrüdern von Berlin aus in die Terrorlager nahe Afghanistan abgetaucht. Dort soll er an Kämpfen gegen die internationalen ISAF-Truppen teilgenommen haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fatih-t-wird-nicht-ausgeliefert-57578.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen