Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Fast zwei Drittel der Linken bleiben Papst-Rede im Bundestag fern

© dts Nachrichtenagentur

22.09.2011

Papst Fast zwei Drittel der Linken bleiben Papst-Rede im Bundestag fern

Berlin – Fast zwei Drittel der Linken-Abgeordneten sind der Papst-Rede im Bundestag fern geblieben. Lediglich 28 der 76 Plätze der Linksfraktion waren besetzt. Damit fiel der umstrittene Papst-Boykott der Fraktion deutlich höher aus, als ursprünglich erwartet. Die meisten anwesenden der Linken-Abgeordneten trugen rote Aids-Schleifen.

Bei SPD und Grünen waren die Reihen hingegen relativ dicht besetzt. Der Grünen-Abgeordnete Hans-Christian Ströbele verließ nach den ersten Sätzen von Papst Benedikt XVI. den Plenarsaal. Von Union und FDP waren mit Ausnahme einzelner Fraktionsmitglieder, die entschuldigt fehlten, alle Abgeordneten anwesend.

Im Vorfeld hatten zahlreiche Abgeordnete die Rede des Pontifex scharf kritisiert. Rund 100 Parlamentarier wollten nicht dabei sein, weil sie das Trennungsgebot von Staat und Kirche missachtet sehen. Es war die erste Rede eines Papstes im deutschen Parlament.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fast-zwei-drittel-der-linken-bleiben-papst-rede-im-bundestag-fern-28439.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet zum Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Armin Laschet ist am Dienstag zum neuen Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Laschet erhielt am Mittwoch im ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" SPD bezichtigt Merkel der Lüge

In der Debatte über die "Ehe für alle" hat die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf attackiert. "Sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt", sagte ...

Weitere Schlagzeilen