Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

07.02.2011

Fast eine Million Einbürgerungen zwischen 2002 und 2009

Berlin – In Deutschland sind knapp eine Million Menschen im Zeitraum von 2002 bis 2009 eingebürgert worden. „Das ist eine enorm hohe Zahl. Sie zeigt, dass Deutschland ein sehr offenes Land ist. Fast jeder, der die deutsche Staatsangehörigkeit bekommen und integrieren will, erhält sie offensichtlich“, sagte Unionsfraktionsvize Johannes Singhammer (CSU) der Tageszeitung „Die Welt“. Die Kritik von Grünen und Linkspartei, die Bundesrepublik würde sich gegenüber Migranten abschotten, halte er deshalb für völlig unberechtigt: „Das ist bloß Gerede.“

Fast ein Drittel der 967.860 Neudeutschen haben türkische Wurzeln, exakt sind es 309.346. Allerdings beantragten Jahr für Jahr weniger Menschen aus dieser Gruppe einen deutschen Pass.

Die Zahlen stehen in einer Antwort des Staatssekretärs im Bundesinnenministerium, Ole Schröder (CDU), auf eine parlamentarische Anfrage Singhammers.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fast-eine-million-einbuergerungen-zwischen-2002-und-2009-19714.html

Weitere Nachrichten

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

CDU-Wahlkampf Werber von Matt nennt Merkel ein „überlegenes Produkt“

Der Werbeprofi Jean-Remy von Matt, der aktuell den CDU-Bundestagswahlkampf unter Angela Merkel mitbetreut, hält die Kanzlerin für überaus reklametauglich: ...

Heiko Maas

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Maas hält Verfassungsänderung für nicht erforderlich

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hält eine Änderung des Grundgesetzes zur Einführung der Ehe auch für homosexuelle Paare nicht für erforderlich. "Die ...

Weitere Schlagzeilen