Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.04.2010

Fast ein Viertel der deutschen Katholiken erwägt Kirchenaustritt

Berlin – Vor dem Hintergrund der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche hat fast ein Viertel aller deutschen Katholiken in der jüngsten Zeit schon einmal an einen Kirchenaustritt gedacht. Wie eine Forsa-Umfrage im Auftrag der „Bild“-Zeitung ergab, haben insgesamt 23 Prozent der befragten Katholiken diesen Gedanken gehabt. Bei denjenigen, die seltener oder nie zur Kirche gehen, ist die Zahl besonders hoch. Von dieser Gruppe haben 38 Prozent der Befragten in der jüngsten Zeit an einen Austritt gedacht.

Wie die Umfrage in Bezug auf die Missbrauchsfälle ergab, sind 66 Prozent der Katholiken der Meinung, dass solche Fälle in ihrer Kirche genauso häufig oder sogar seltener vorkommen, als in anderen Bereichen der Gesellschaft. Allerdings glauben zwei Drittel (64 Prozent), dass die jüngsten Missbrauchsfälle das Ansehen der Kirche dauerhaft beschädigen. 50 Prozent der Katholiken in Deutschland sehen einen Zusammenhang zwischen dem Zölibat und den Fällen sexuellen Missbrauchs. 81 Prozent sprechen sich dafür aus, in Zukunft den Zölibat in der katholischen Kirche abzuschaffen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fast-ein-viertel-der-deutschen-katholiken-erwaegt-kirchenaustritt-9993.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen