Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Evo Morales

© Fabio Rodrigues Pozzebom/ABr, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

06.07.2013

Fall Snowden Auch Bolivien bietet Asyl an

Dieses würde ihm gewährt, sofern Snowden danach fragen würde.

La Paz/Moskau – Nach Venezuela und Nicaragua hat auch Bolivien dem ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden Asyl angeboten. Dieses würde ihm gewährt, sofern Snowden danach fragen würde, sagte Boliviens Präsident Evo Morales am Samstag.

Bereits am Freitagabend hatte Venezuelas Staatschef Maduro bei einer Militärparade gesagt, die Regierung habe entschieden, „dem US-Bürger Edward Snowden humanitäres Asyl anzubieten“.

Nach Angaben der Enthüllungsplattform WikiLeaks hatte Snowden in 27 Staaten um Asyl angefragt, bisher aber nur Absagen erhalten, darunter auch eine aus Deutschland.

Der 30-Jährige hält sich angeblich seit rund zwei Wochen im Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo auf.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fall-snowden-auch-bolivien-bietet-asyl-an-63682.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen