Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ermittler prüfen mehrere tausend Emails

© dapd

22.04.2012

Fall Glaeseker Ermittler prüfen mehrere tausend Emails

Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen Wulff.

Hannover – Die Ermittlungen gegen den früheren Sprecher von Ex-Bundespräsident Christian Wulff, Olaf Glaeseker, dauern möglicherweise noch bis in den Herbst an. Beim niedersächsischen Landeskriminalamt (LKA) müsse eine hohe fünfstellige Zahl von Mails ausgewertet werden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover der „Bild am Sonntag“. Bereits zuvor hatten die Ermittler erklärt, dass es in dem Verfahren vermutlich erst nach einem halben Jahr erste Zwischenergebnisse geben werde.

Auch gegen Wulff ermittelt die Staatsanwaltschaft. Dabei geht es um die Beziehung Wulffs zu dem Filmunternehmer David Groenewold. Der hatte nach einem gemeinsamen Sylt-Urlaub die Rechnung für den Aufenthalt in einem Sylter Hotel übernommen. Zwei LKA-Mitarbeiter sichteten derzeit auch die Unterlagen vor Ort, sagte der Hoteldirektor der Zeitung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fall-glaeseker-ermittler-pruefen-mehrere-tausend-emails-51766.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen