Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wolfgang Bosbach

© Deutscher Bundestag / Thomas Koehler/photothek.net

22.03.2014

Fall Edathy Bosbach zweifelt an Glaubwürdigkeit Ziercke

Ziercke müsse dringend ein weiteres Mal Stellung nehmen.

Berlin – Nach neuen Ungereimtheiten im Fall des früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy zweifelt der Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestags, Wolfgang Bosbach (CDU), an der Glaubwürdigkeit von BKA-Chef Jörg Ziercke.

„Es fällt mir schwer zu glauben, dass die Führung des BKA erst im Oktober 2013 erfahren haben will, dass es sich bei dem Sebastian Edathy in ihrer Datei um den Abgeordneten handelt“, sagte Bosbach der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Die Bundesregierung hatte auf Anfrage der Grünen mitgeteilt, dass schon ab Herbst 2012 insgesamt vier BKA-Mitarbeiter den Namen Edathy in einer Datei abgefragt hatten und dabei den Eintrag „Besitz/Erwerb von Kinder-/Jugendpornografie“ sahen. Die Mitarbeiter, die mit einem Anschlag auf den Briefkasten des Wahlkreisbüros Edathys Ende 2012 und mit Bedrohungen des Abgeordneten befasst waren, hätten das „nicht weiter zur Kenntnis genommen“, teilte das BKA mit.

Bosbach sagte, die Einlassung des BKA, die Beamten hätten keinen Bezug zu dem Abgeordneten gesehen, sei nicht glaubhaft. Denn sie hätten sich ja wegen dessen Zugehörigkeit zum Bundestag mit den Drohungen gegen ihn beschäftigt. Ziercke müsse dringend ein weiteres Mal vor dem Innenausschuss des Bundestags Stellung nehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fall-edathy-bosbach-zweifelt-an-glaubwuerdigkeit-von-bka-chef-ziercke-70093.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Weitere Schlagzeilen