Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

16.10.2009

Heliumballon Odyssee hält ganz USA stundenlang in Atem

Denver – Die Odyssee eines Heliumballons hat die USA in der vergangenen Nacht stundenlang in Atem gehalten. Ein Familie aus Fort Collins im Bundesstaat Colorado vermutete, dass sich ihr sechsjähriger Sohn in dem entflogenen Ballon befand. Nach Angaben seines Bruders soll der kleine Falcon Heene in das Fluggerät geklettert sein, das kurz danach in die Luft gestiegen war. Daraufhin wurde eine große Suchaktion anberaumt und die Nationalgarde alarmiert. Viele Fernsehsender berichteten live über das Ereignis.

Als der Ballon schließlich auf einem Feld herunterkam, war der Sechsjährige jedoch nicht an Bord. Wie sich später herausstellte, war das Kind die gesamte Zeit im Elternhaus gewesen. „Ich war auf dem Dachboden und ich hatte Angst, weil mein Vater mich angeschrien hat“, so Falcon. Der Vater, Richard Heene, gilt als Amateurwissenschaftler und hatte den Ballon selbst gebaut.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/falcon-heene-heliumballon-odyssee-haelt-ganz-usa-stundenlang-in-atem-2603.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen