Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Facebook

© dts Nachrichtenagentur

07.09.2012

München Fake-Account von Weidmann bei Facebook ins Visier

Das Profil haben bisher weit über 400 Facebook-Nutzer „geliked“.

München – Bei dem bei Facebook gelisteten Profil von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann handelt es sich um eine Fälschung. Das sagte ein Sprecher der Bundesbank „Handelsblatt-Online„. „Natürlich handelt es sich hierbei um ein Fake. Wir werden dies beobachten und gegebenenfalls reagieren“, sagte der Sprecher.

Das Profil haben bisher weit über 400 Facebook-Nutzer „geliked“, indem sie den „Gefällt mir“-Button aktiviert haben, darunter auch die Vorsitzende des Bundestagsfinanzausschusses, Birgit Reinemund (FDP), die Vorsitzende der Hamburger FDP, Sylvia Canel, und die Vorsitzende der Jungen Unternehmer, Marie-Christine Ostermann.

Reinemund hat einen geposteten Artikel auf dem Profil auch kommentiert und Weidmann versichert: „Unsere volle Unterstützung haben Sie!“. Der falsche Weidmann antwortete daraufhin: „Sehr geehrte Frau Vorsitzende des Finanzausschusses, liebe Frau Dr. Reinemund, herzlichen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung! Schöne Grüße an Sie und auch an Frank Schäffler!“ Schäffler gilt als Wortführer der Euro-Rebellen in der FDP.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fake-account-von-weidmann-bei-facebook-ins-visier-56499.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen