Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Fahrlehrer kritisieren Reform

© dapd

11.02.2012

Verkehrssünderdatei Fahrlehrer kritisieren Reform

Differenzierung der Punktestrafen gefordert.

München – Die deutschen Fahrlehrer kritisieren die geplante Reform der Flensburger Verkehrssünderdatei. “Die künftige Höchstgrenze von acht Punkten kann man mit der neuen Regelung viel schneller erreichen”, beklagte der Vorsitzende der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF), Gerhard von Bressensdorf, dem Nachrichtenmagazin “Focus” laut Vorabbericht. Dies stelle eine “erhebliche Verschärfung” dar. Gleichzeitig forderte er eine größere Differenzierung der Punktestrafen. Gefährliche Delikte müssten deutlich härter geahndet werden als kleinere Verkehrssünden.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hatte angekündigt, die Grenze für den Führerscheinentzug von 18 auf 8 Punkte zu senken. Einzelne Delikte sollen aber nicht mehr so viele Punkte nach sich ziehen wie bisher.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fahrlehrer-kritisieren-reform-39401.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Weitere Schlagzeilen