Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.07.2010

Fahrer rettet seine 32 Fahrgäste vor ausbrennendem Bus

Sydney – In Australien hat ein Busfahrer durch Gedankenschnelle seine 32 Fahrgäste vor dem völlig ausbrennenden Fahrgerät gerettet und damit eine Katastrophe verhindert. Als der Fahrer leichte Rauchentwicklungen festgestellt hatte, entschied er sich zur Evakuierung des Busses.

Im gleichen Moment hat eine Polizeistreife den Qualm bemerkt und ist dem Bus gefolgt. Direkt nach dem Stopp haben sich den Angaben zufolge mehrere Flammen am Heck des Busses ausgebreitet. Als die Fahrgäste, allesamt Touristen, gerade in Sicherheit gebracht wurden, fing der komplette Bus Feuer wobei sämtliche Scheiben zersplitterten und umher flogen. Laut den Polizisten herrschte totales Chaos. Der Bus stand demnach innerhalb weniger Minuten komplett in Flammen. Von den Gästen sei niemand verletzt worden, der Fahrer und die Polizisten erlitten leichte Rauchvergiftungen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fahrer-rettet-seine-32-fahrgaeste-vor-ausbrennendem-bus-11616.html

Weitere Nachrichten

Leerstehende Häuser

© über dts Nachrichtenagentur

Digitalisierung Handelsverband warnt vor „massiven Leerständen“

Der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE), Stefan Genth, hat vor "massiven Leerständen" in Deutschlands Innenstädten gewarnt. "Es ...

EU-Kommission in Brüssel

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU-Kommission gibt 500 Millionen Euro für Verteidigungsfonds

Die EU-Kommission will die europäische Zusammenarbeit in der Verteidigung zügig vorantreiben und finanziell unterstützen: Schon 2019, also noch in der ...

Katja Kipping

© über dts Nachrichtenagentur

Incirlik-Abzug Kipping lehnt Verlegung von Soldaten nach Jordanien ab

Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat nach Bekanntgabe des Incirlik-Abzugs durch Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) die geplante Verlegung ...

Weitere Schlagzeilen