Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sebastian Edathy am 18.12.2014

© über dts Nachrichtenagentur

26.12.2014

Fahimi Edathy-Affäre schadet Ansehen der Politik

„Diese Affäre birgt keinerlei Zerstörungskraft für die Koalition.“

Berlin – SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi sieht die Affäre um den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy nicht als Bedrohung für die große Koalition an.

„Diese Affäre birgt keinerlei Zerstörungskraft für die Koalition“, sagte sie der „Welt“. „Allerdings schadet sie dem Ansehen der Politik insgesamt.“ Die Aufklärung liege beim Untersuchungsausschuss und den Gerichten.

Fahimi bekräftigte ihre Zweifel an den Aussagen Edathys, die „im eklatanten Widerspruch stehen zu seinen bisherigen Äußerungen“. Die Generalsekretärin: „Mir kam sein Auftritt wie einstudiert vor.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fahimi-edathy-affaere-schadet-ansehen-der-politik-76206.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks SPD 2015

© Jakob Gottfried / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks lehnt Ausweitung der Pfandpflicht ab

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat mit Ablehnung auf eine Forderung der Länder zur Anpassung des Pfand-Systems im geplanten ...

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Frank-Walter Steinmeier SPD

© Tobias Kleinschmidt - securityconference.de / CC BY 3.0 DE

Linke Steinmeier zu Einsatz für sozialen Zusammenhalt aufgefordert

Die Linke hat den neu gewählten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier aufgefordert, sich für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland einzusetzen. "Das ...

Weitere Schlagzeilen