Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

19.12.2010

Fachkräftemangel Sachsen-Anhalt will Fernpendler zurückholen

Magdeburg – Angesichts mangelnder Fachkräfte hat Sachsen-Anhalt eine Aktion gestartet, die Fernpendler zurückholen soll. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, schrieb das Land im Rahmen der Rückholaktion „Pfiff“ 21.000 Pendler an, die im Westen oder im Ausland einen Job gefunden hatten. 7.500 ließen sich im „Portal für interessierte und flexible Fachkräfte“ registrieren.

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) sagte „Focus“: „Es fehlen Ingenieure in allen Bereichen und vor allem Facharbeiter in der Elektronik-, Chemie-, und Metallbranche.“ Erste Erfolge zeigten sich: „Wir haben schon 1.500 Fernpendlern wieder heimische Arbeitsplätze vermittelt.“ Haseloff kündigte eine Medienoffensive zur Weihnachtszeit an, wenn die Auswärtigen bei ihren Familien sind, „denn 60 Prozent hätten eine große Rückkehrbereitschaft“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fachkraeftemangel-sachsen-anhalt-will-fernpendler-zurueckholen-18085.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen