Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.07.2010

Facebook will Börsengang angeblich auf 2012 verschieben

Palo Alto – Das soziale Netzwerk Facebook wird angeblich erst im Jahr 2012 an die Börse gehen. Das berichtet der US-Nachrichtensender Bloomberg unter Berufung auf drei ungenannte Quelle. Wirtschaftsexperten hatten damit gerechnet, dass Facebook bereits im kommenden Jahr an die Börse geht.

Mit der Verschiebung wolle der Gründer und Chef des Unternehmens, Mark Zuckerberg, Zeit gewinnen um weitere Nutzer anzuziehen und den Umsatz zu steigern. Ein Sprecher von Facebook wollte den Bericht nicht kommentieren. Facebook ist mit mehr als 500 Millionen Nutzern das größte soziale Netzwerk der Welt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-will-boersengang-angeblich-auf-2012-verschieben-12452.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen