Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Facebook unterstützt Organspenden

© AP, dapd

01.05.2012

Kampagne Facebook unterstützt Organspenden

Zuckerberg stellt Kampagne in TV-Interview vor – Steve Jobs als Ideengeber.

New York – Facebook ermutigt seine Nutzer zur Organspende. Der Facebook-Gründer und Vorstandsvorsitzende Mark Zuckerberg sagte am Dienstag im US-Fernsehen, Nutzer in den USA und Großbritannien könnten sich ab sofort über Links als Organspender registrieren lassen. Wer schon registriert sei, könne die auf seiner Zeitleiste kenntlich machen.

„Bei Facebook geht es um Kommunikation und das Erzählen von Geschichten“, sagte der 27-jährige Zuckerberg in der Sendung „Good Morning America“. „Wir glauben, dass die Menschen dabei helfen können, auf Organspenden aufmerksam zu machen.“ Sie könnten so dabei helfen, die derzeitige Krise zu lösen. Zuckerberg sagte, er sei durch seine Freundschaft mit dem verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs auf diese Idee gekommen. Jobs hatte vor seinem Tod eine Lebertransplantation erhalten.

Freundin studiert Medizin

Der Facebook-Chef, der sein Privatleben streng abschirmt, enthüllte in dem Interview einige persönliche Details. So erzählte er von den Abendessen mit seiner Freundin Priscilla Chan, bei denen die Organspende-Initiative Formen angenommen habe. „Sie studiert jetzt Medizin“, sagte Zuckerberg. „Sie wird Kinderärztin, darum drehen sich unsere Gespräche beim Abendessen oft um Facebook und die Kinder, die sie trifft.“

Chan habe ihn auch animiert, Mandarin zu lernen, erklärte Zuckerberg. Er sei zwar nicht besonders erfolgreich gewesen, habe jedoch genug mitgenommen, um mit Chans Großmutter zu plaudern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-unterstuetzt-organspenden-53458.html

Weitere Nachrichten

Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Mehr als 200 islamfeindliche Straftaten im ersten Quartal

In den ersten drei Monaten des Jahres sind in Deutschland Muslime in mehr als 200 Fällen wegen ihrer Religion beleidigt und angegriffen worden oder wurden ...

Mutmaßlicher Attentäter in Manila am 02.06.2017

© Text: über dts Nachrichtenagentur

Philippinen Über 30 Tote bei Angriff auf Spielkasino in Manila

Bei einem Anschlag auf ein Spielkasino auf den Philippinen sind mindestens 34 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 75 Menschen wurden verletzt, zum Teil ...

Freiheitsstatue in New York

© über dts Nachrichtenagentur

Erinnerungen Alfred Biolek möchte noch einmal nach New York reisen

Alfred Biolek würde gerne noch einmal im Leben nach New York reisen. "Ich kann Ihnen kein Museum oder Restaurant nennen, wo ich unbedingt hin muss, ich ...

Weitere Schlagzeilen