Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Facebook

© dts Nachrichtenagentur

07.07.2012

Zusammenarbeit Facebook und Yahoo legen Patentstreit bei

Unternehmen wollen nun eine strategische Allianz bilden.

San Francisco – Das soziale Netzwerk Facebook und das Internetportal Yahoo haben ihren Patentstreit beigelegt und wollen nun eine strategische Allianz bilden. Wie Vertreter beider Unternehmen am Freitag mitteilten, sei eine enge Zusammenarbeit auf dem Gebiet Online-Werbung geplant. „Ich bin zufrieden, dass wir das in einer positiven Art und Weise gelöst haben“, erklärte Facebook-Managerin Sheryl Sandberg.

Yahoo war Mitte März gegen Facebook vor ein Gericht in Kalifornien gezogen und hatte die Verletzung von insgesamt zehn Patenten in den Bereichen Onlinewerbung, Nachrichtenversand und Datenschutz beklagt. Facebook hatte darauf im April mit einer Gegenklage reagiert und seinerseits Yahoo vorgeworfen, sich bei seinen Patenten bedient zu haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-und-yahoo-legen-patentstreit-bei-55288.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen