Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.09.2009

Facebook und StudiVZ legen Plagiatsstreit bei

(openPR) – Die Social Networking Portale Facebook und StudiVZ haben ihren Rechtsstreit, in dem es u.a. um die unlautere Nachahmung des Facebook Portals durch StudiVZ ging beigelegt. Laut Presseportal des in Kalifornien ansässigen Netzwerkes erhält Facebook im Zuge der Einigung eine Zahlung von StudiVZ. Beide Parteien hätten sich jedoch darauf verständigt, keine weiteren Einzelheiten offenzulegen. Die von Facebook vorgebrachte Unterlassungsklage wurde zuvor von dem LG Köln zurückgewiesen, da nach Ansicht der Richter StudiVZ keine unlautere Nachahmung von Facebook sei. Die von Facebook behauptete unredliche Kenntniserlangung konnte im Prozess nicht untermauert werden, wenngleich die Richter betonten, dass es nicht zu übersehende Übereinstimmungen zwischen den Portalen gäbe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/facebook-und-studivz-legen-plagiatsstreit-bei-1686.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Polizisten schieben 18,1 Millionen Überstunden vor sich her

Die Polizeibeamten in Deutschland schieben mehr als 18,1 Millionen Überstunden vor sich her. Das berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) unter ...

Männer in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Jugendämter Zusammenarbeit mit gleichgeschlechtlichen Paaren normal

In der Debatte um die "Ehe für alle" hat die Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter ihre Zusammenarbeit mit gleichgeschlechtlichen Paaren betont. ...

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Weitere Schlagzeilen